Seiten

Donnerstag, 18. Oktober 2012

| Rezi | Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green

 

Kaufen?

 

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.



Dies war mein erstes Buch von John Green und ich hatte zugegebenermaßen riesige Erwartungen an das Buch, denn es hat ja irgendwie jeden umgehauen!

Ersteinmal muss ich wirklich sagen, dass ich John Greens Schreibstil einfach nur toll finde! Er drückt sich selbst bei einem schwierigen Thema wie Krebs sehr passend aus und verzaubert den Leser mit seinem leicht poetischen, aber auch realistischen Schreibstil, der auch teilweise sehr amüsant sein kann.

In dem Buch geht es um das Thema Krebs. Ein sehr ernstes und auch sehr reeles Thema. Der Autorin schildert uns diese Geschichte sehr einfühlsam und doch eindringlich, was mir sehr gut gefallen hat. Ich muss dazu sagen, ich habe noch nie ein Krebsbuch gelesen, "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" war da mein Debüt.

In diesem Buch geht es um unsere Hauptprotagonistin Hazel, die Krebs hat.
Ich mochte Hazel. Sie war mir symphatisch und ich mochte ihre sarkastische Ader, die einen zum Schmunzeln bringt, aber auch traurig macht. Ich habe sie auch sehr für ihre Stärke bewundert, mit der sie mit ihrer Krankheit umgeht.
Auch Gus war ein richtig netter Bursche, den man einfach mögen muss. Der Autor schafft es auch wirklich die Charaktere authentisch und echt wirken zu lassen, was auch besonders an den tollen Dialogen liegt.

Zum Ende will ich eigentlich überhaupt nichts sagen, außer dass es höchst emotional und traurig ist.



Doch: Warum hat mir das Buch doch nicht so gut gefallen? Tja, ich habe selbst keine Ahnung. Irgendwie hat mir dieses *Klick* gefehlt, die Charaktere waren gut, die Geschichte auch, aber es hat mich einfach nicht mitgerissen. Möglicherweise hatte ich auch einfach zu hohe Erwartungen.
 

 

Kommentare:

  1. Hi:D Hab die einen Award verliehen!
    http://mirror-island.blogspot.de/2012/10/award-von-ich-von-der.html


    LG Mirror

    AntwortenLöschen
  2. Ich lasse auch ein Wölkchen hier, denn bei dir fühlt man sich wirklich wie im Himmel :)

    Von dem Buch war ich leider nicht so ganz begeistert wie der Rest der Lesewelt, aber da ich es nicht annähernd in Worte fassen kann, WARUM ich nicht geflashed war, lasse ich es und rezensiere das Buch nicht. Ich finde, man sollte nicht jedes Buch rezensieren, vor allem wenn man dafür nicht die richtigen Worte findet (so wie es bei mir der Fall ist) ;)

    LG und einen schönen Wochenstart von der Lesegiraffe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥ Superlieb von dir!
      Geschmäcker sind eben verschieden - ich merke es gerade bei "Das also ist mein Leben", von dem ja auch irgendwie jeder begeistert war, während es mir gerade nicht so gut gefällt.
      Ich stimme dir zu, wenn man keine Worte findet, ist eine Rezi nicht nötig :)
      Dir auch einen schönen Start in die Woche und liebe Grüße,
      Mara :)

      Löschen
  3. So jetzt werd ich mal neidisch ;D Seid zwei Monaten laufe ich in den AÜßERST GEFÄHRLICHEN Buchläden an diesem Buch vorbei und ich habe es immer noch nicht gekauft...Dabei lese ich soooooo vieeeeeeele tolle Rezis darüber...
    Schuld daran sind die ganzen anderen Bücher!! Warum müssen die auch alle so verlockend aussehen ?? Das ist echt nicht FAIR :P

    Außerdem nerven deine Kommis Natürlich!! Denkst du ich finde es toll wenn du was auf meinem Blog schreibst? :P...
    Nein quatsch ich will ja nicht fies sein...*lieber Blick*
    Ich mag deine Kommis und muss echt jedes mal schmunzeln oder mir ein Lacher verkneifen :D ( es sieht immer so doof aus wenn ich vor meinem Laptop anfange zu lachen xD, obwohl hört ja eh keiner so laut wie der brummt...)
    Have a nice evening ^^
    Ich muss jetzt meine Rezi zu ende tippen :D

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mara
    wow, endlich mal jemand meiner Meinung. Ich mag dieses Buch zwar auch irgendwie, aber so hochloben wie alle anderen kann ich es nicht. Ich hatte halt auch wirklich hohe Erwartungen an das Buch (das kann uns aber auch wirklich niemand übel nehmen, wenn man die Rückseite anschaut, hihi :)), doch die konnte es wirklich nicht erfüllen. Naja...

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Mittwoch, ausserdem habe ich deinen Blog gerade entdeckt und mag ihn wirklich - werde noch öfters hier mal reinschauen!

    Alles, alles Liebe,
    mara <3 {hihi ;D}

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi schön, dass wir der gleichen Meinung sind ;) Ist mir auch noch nicht so oft passiert ;) Bei mir warens glaube ich auch einfach die zu hohen Erwartungen ;)
      Dir auch noch einen schönen Restmittwoch! <3 oh sehr vielen Dank! :D Ich freu mich schon auf mehr von deinen Besuchen ;)
      Alles Liebe,
      Mara <3

      Löschen