Seiten

Sonntag, 11. November 2012

| Rezi | Die Edelstein - Trilogie von Kerstin Gier





Heute geht es um diese schöne Reihe von Kerstin Gier, die ich in einem Schuber gelesen habe; die Angaben zu den Büchern werde ich jedoch von den einzelnen Ausgaben nehmen.
Hier ist übrigens der Link zum Schuber :)

 

 

  

Rubinrot von Kerstin Gier

Reihe | Edelstein #1


Gebunden mit SU | 15,99€


Seitenanzahl | 345


Verlag | Arena 


Kaufen?

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!


Ganz viele lieben diese Reihe - das war wohl auch der Grund warum die Edelstein - Trilogie in mein Regal wanderte! Natürlich hatte ich seeeehr hohe Erwartungen und dementsprechen auch riesige Angst enttäuscht zu werden! Ich kann aber nur sagen, dass ich alles war - aber bestimmt nicht enttäuscht! 

Am Anfang der Geschichte wird man erst einmal eingeführt: Man erfährt über Gwendolyn, die Zeitreisenden und auch über Gwendolyns große Familie. Und die ist wirklich groß und es ist im ersten Moment wirklich schwierig den Überblick zu behalten. Es gibt da Lady Arista, Gwendolyns Oma, ihr Tante Glenda, und und und! Zum besseren Verständnis findet man auf den letzten Seiten des Buches aber ein kurze Auflistung aller Personen, was mir sehr gut gefallen hat, da es wirklich sehr nützlich ist.

Gwendolyn ist eine Person, die mir vom ersten Satz  an symphatisch war. Schon wie sie mit ihrer besten Freundin Leslie ihren Geschichtslehrer mit einem Eichhörnchen vergleichen finde ich zum Schreien und auch sehr authentisch.
Stichwort: Leslie! Ich finde sie ist das perfekte Gegenstück zu Gwendolyn und genauso symphatisch auch wenn sie im ersten Teil noch keine sehr große Rolle spielt.
Auch die Familie von Gwendolyn ist schöne gestaltet und ich fand die Art wie sie sich untereinander streiten auch total authentisch (passt auf, das Wort könnte öfters vorkommen ;)) 
Tante Glenda war meine Hassperson. Ihre Art macht mich total verrückt! Ich hasse solche Menschen, die meinen sie sind die besten und *hach* wie sind wir doch toll ;)
Ebenso Charlotte, obwohl ich da eher Mitleid bei so einer Mutter hatte. 
Dann zu einem sehr wichtigen Charakter: Gideon! Ich muss ganz ehrlich sagen, am Anfang hat er mich noch nicht wirklich vom Hocker gehauen, da er mir noch ziemlich blass erschien, also hoffte, ich mal dass sich das noch änderte. Und es änderte sich ;)

Die Liebesgeschichte beginnt in diesem Buch erst ziemlich spät im Buch, im Vordergrund steht einfach die Einführung in das Zeitreisen. Vielleicht hat es mich deshalb am Anfang noch nicht so wirklich umgehauen. Ich fand es in ersten Hälfte des Buches zwar lesenswert aber mir hat das besondere, der "Kick" gefehlt. Umso besser hat mir aber die zweite Hälfte.

Vom Schreibstil her war ich auch sehr beeindruckt, denn er ist sehr flüssig zu lesen und auch gleichzeitig unglaublich witzig. Denn besonders die Szenen zwischen Gwen und Gideon sprühten nur so vor Humor.

Am Anfang jedes Kapitels findet man eine Information zu den Zeitreisenden, was sehr informativ ist und die nötigen Informationen zum Verstehen gibt. Die gesamte Aufmachung der Bücher ist sehr gelungen, da auf dem Cover immer sehr viele Details zu sehen sind. 
Manchmal waren mir manche Informationen zu den Zeitreisenden noch schleierhaft, aber in den folgenden Bänden klärt es sich alles auf.




Abschließend kann ich nur sagen, dass Frau Gier ein wunderbarer und sehr amüsanter erster Teil einer ebenso tollen Trilogie geschaffen hat!



Saphirblau von Kerstin Gier

Reihe | Edelstein #2


Gebunden mit SU | 16,99€


Seitenanzahl | 400


Verlag | Arena


Kaufen?

Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt...



Der zweite Band knöpft direkt an den zweiten an, so lässt sich die Trilogie, wenn man alle Teile auf einmal lesen will, wie ein Buch lesen.

In diesem Band geht es viel mehr um Gwens und Gideons Liebesgeschichte, aber auch die Zeitreisen spielen eine sehr zentrale Rolle. Während die Liebesgeschichte manchmal etwas kitschig wird, was ich nicht sehr schlimm fand, ich steh halt auf kitschig ;), standen die Zeitreisen für unerträgliche Spannung. Man fiebert mit, wer was wann getan hatte. Wie ihr gerade bemerkt habt, ist das manchmal sehr kompliziert, aber in großes Kompliment an Kerstin Gier, dass sie da den Überblick behalten hat!

Die Charaktere, wie z.B. Gwen und Leslie blieben mir weiter sehr symphatisch, vor allem Leslie entwickelte sich sehr schön. Gwens Handlungen fand ich weiterhin einfach sehr authentisch und nachvollziehbar, was wohl einer der Hauptgründe ist, warum sie mir so sympathisch ist. Während Gwendolyn in ihrem Liebeskummer versank, wurde alles von Leslie und Xemerius aufgelockert.
Xemerius? Wer ist denn das, denkt ihr? Xemerius ist mein absoluter Lieblingcharakter! Er ist ein Dämon, den nur Gwen sehen und hören kann. Und er ist die witzigste Person, die ich jemals in einem Buch kennengelernt habe. Mit seinem Humor lockert er die traurigsten Szenen auf und bringt einen durchgehend zum Lachen. Er ist wirklich sehr liebenswürdig gestaltet und ich würde ihn echt gerne mal in echt treffen.
Auch Gideon fand ich in diesem Buch sehr toll. Er erschien mir nicht mehr wie in "Rubinrot" so blass und fremd, sondern nun konnte ich voll mit Gwendolyn mitfühlen. Ich glaube, ich fand ihn so toll, weil ich nie erahnen konnte, was er denn jetzt als nächstes tun wird, er war ziemlich unvorhersehbar, was ihn natürlich unwahrscheinlich spannend macht. Zu seinem Handeln in diesem Buch will ich nur sagen, dass ich erst ein wenig geschockt und ein bisschen böse war, aber im Grunde konnte ich mir den Grund für sein Handeln schon denken.

Von der Spannung her fand ich dieses Buch sehr viel mitreißender als Band 1, es hat endlich "Klick" bei mir gemacht und die Trilogie war deswegen auf dem besten Wege zu meinen Lieblingsbüchern :)

Der Schreibstil blieb weiterhin sehr flüssig und auch sehr lustig, denn an Humor fehlt es in dieser Geschichte nicht!

Das Ende dieses Buches ist definitiv ein Cliffhanger, aber da ich ja alle drei Teile im Schuber hatte, war ich sehr froh, dass ich nicht warten müsste, denn das hätte ich bestimmt nicht ausgehalten.




Auch weiterhin geht es munter weiter in der Edelstein-Trilogie!



Smaragdgrün von Kerstin Gier

Reihe | Edelstein #3


Gebunden mit SU | 18,95€


Seitenanzahl | 496


Verlag | Arena


Kaufen?



Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...


Der abschließende Band der Trilogie...und wie ich fand ein sehr würdiger Abschluss!

- Zu diesem Buch werde ich nicht so viel schreiben, da ich nicht spoilern möchte, was ziemlich schwierig ist -

In diesem Band wird endlich alles enthüllt! - Und Kerstin Gier macht das wirklich gut! Denn wie schon vorher erwähnt, ist das Buch ziemlich kompliziert gestrickt und ich war schon sehr gespannt wie die Autorin das auflöst. Im Ganzen hat sie es wirklich sehr verständlich und schön erklärt, das Ende fand ich wirklich sehr überraschend, aber es hat mir auch wirklich sehr gefallen. Ich wäre wirlich nicht darauf gekommen, aber es passt wirklich alles.
Ich finde es wirklich beeindrucken, dass Frau Gier da den Überblick behalten hat, und das (fast) ohne Logikfehler. Denn einen hätte ich gefunden.
Und zwar geht es um James. Es wird ja immer wieder erklärt, dass alles was in der Vergangenheit passiert ist, dann auch schon in der Zukunft passiert ist. Wie kann es dann sein, dass James, nachdem Gwen ihn geimpft hat, plötzlich als Geist verschwindet, aber vorher noch da war? Das hört sich jetzt ziemlich kompliziert an, ich hoffe ihr könnt das verstehen ^^

Nichtsdestotrotz war dieser Teil unglaublich spannend und die knapp 500 Seiten vergehen wie im Flug. Ich hätte gerne nochmal ein paar hundert Seiten mehr gelesen, denn dieser Teil war wohl der spannendste der Reihe, da in diesem Buch alles aufgelöst wird.
Mir hat es unglaublich gut gefallen und ich bin wirklich traurig, dass die Reihe nun zu Ende ist und mich von all meinem Lieblingscharakteren wie z. B. Xemerius, Gideon und Gwen verabschieden muss.



Meine lieben Leser: Bitte lest diese Bücher! Denn sonst habt ihr wirklich etwas verpasst. Euch erwartet Spannung und Liebe, aber ebenso der unschlagbare Humor von Xemerius. Also, LESEN!

Erstmals in der langen Geschichte meines Blogges verleihe ich 5 Wölkchen + den "Auf Wolke 7" Stempel, da diese Trilogie definitiv zu meinen Lieblingsbüchern zählt!


Kommentare:

  1. Tolle Rezensionen :)
    Ich habe die Bücher vor kurzem noch auf meinem eReader gelesen und konnte mich gar nicht von der Reihe lösen. Habe den 1. Teil an einem Tag gelesen :D
    Ich habe mich genauso wie du in die Reihe verliebt, sodass sie auf jeden Fall zu meinen Lieblingen gehören.

    LG, Feyza :)

    AntwortenLöschen
  2. ich hab die 3 bücher auch verschlungen sie sind einfach super.
    lg stefie

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann dir nur zustimmen, die Bücher sind wirklich toll! Allerdings mochte ich den Schluss der Trilogie nicht so...
    Lag am Ende mit Paul und Lucy und Gwendolyn *heul*

    LG Maggi

    PS: Die Schuber - Version ist ja schick :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,
    schöner Blog und tolle Rezi! Da musste ich doch gleich mal Leserin bei dir werden! Wenn du möchtest kannst du ja gerne mal bei mir vorbeischauen: http://garfieldsbuecherecke.blogspot.co.at/ Würde mich sehr freuen!!
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen