Seiten

Freitag, 30. November 2012

| Rezi | Der Feuerstein von Rae Carson

Der Feuerstein von Rae Carson

Originaltitel | The Girl of Fire and Thornes


Reihe | 1.Teil


Gebunden mit SU | 16,99€


Seitenanzahl | 528 


Verlag | Heyne


Kaufen?


 

Alle hundert Jahre wird ein Mensch auserwählt, den göttlichen Feuerstein zu tragen. Prinzessin Elisa von Orovalle ist so eine Steinträgerin. Aber Elisa ist auch dick und außerdem nur die Zweitgeborene. Diejenige, die noch nie etwas Herausragendes vollbracht hat – und die auch nicht glaubt, das jemals tun zu können. Doch dann wird sie an ihrem sechzehnten Geburtstag die geheime Ehefrau eines schönen und mächtigen Königs – eines Königs, dessen Reich im Innern von Intrigen und von außen von grausamen Invasoren bedroht wird und der eine Heldin und keine Versagerin an seiner Seite braucht. Er ist jedoch nicht der Einzige, der Elisa für seine Zwecke einspannen will. Als die Prinzessin von mysteriösen Rebellen entführt wird, nimmt sie ihr Schicksal erstmals selbst in die Hand: Mit all ihrem Mut, ihrer Entschlossenheit und Klugheit schließt sie sich den Aufständischen an und kämpft gegen die feindliche Armee. Denn Elisa weiß, der Feuerstein, der in ihrem Nabel schlummert, könnte ihr unglaubliche Macht verleihen. Falls es ihr gelingt, seine Magie zu entfesseln. Falls sie nicht zu früh stirbt. Denn das ist das Schicksal der meisten Auserwählten …


Dieses wunderschön gestaltete Buch habe ich mir geholt, weil ich nachdem ich die Leseprobe gelesen - nein, verschlungen hatte, einfach wissen musste wie das Buch weitergeht. Ich habe auch schon ganz viele gute Meinungen gehört, denn das besondere dieses Buches ist die Protagonistin:

Elisa ist mal eine ganz andere, eine frische Protagonistin. Sie unterscheidet sich von anderen, da sie nicht hübsch und dünn ist, und einfach alles kann. Nein, im Gegenteil. Elisa ist dick und auch nicht wirklich von sich überzeugt. Das alles macht sie für mich ziemlich symphatisch. Ich hatte zwar befürchtet, dass dieses Selbstzweifelnde zu gewollt sein könnte, nicht authentisch wirken könnte, aber schlussendlich hat es mich dann doch überzeugt, denn Rae Carson beschreibt Elisa und vor allem ihre Handlungen wirlich sehr nachvollziehbar.
Im Laufe der Buches bleibt Elisa nicht das selbstzweifelnde, dicke Mädchen, nein, sie entwickelt sich zweifellos weiter. Vielleicht zu weit? Ja, denn am Ende kam es mir so vor als wäre Elisa gerade zu der eben genannten "normalen" Heldin geworden. Denn auf der Reise, auf die Elisa sich begibt, wird sie mit vielen Sachen konfrontiert - mit dem Tod, aber auch mit der Liebe, da ist es natürlich klar, dass sich Elisa verändert, was ich auch anfangs sehr toll fand, aber am Ende war sie mir dann doch zu "mainstream".
Die Autorin hat eine wirliche Stärke authentische Charakter zu formen, denn auch Alejandro, Elisas Mann, hat bei näherem Beleuchten seines Charakters kleine, aber menschliche Fehler.
Die Geschichte spielt in einer Welt, die mich von der Sprache her (die Lengua Clasica) sehr an Spanisch erinnert hat, aber die Welt eher an den Orient. Etwas gefehlt hat mir auf jeden Fall eine Landkarte, da viele Namen sehr kompliziert sind und man sich so einfach besser zurechtgefunden hätte.
Die Schauplätze sind sehr vielfältig sowie sehr exotisch. Wüste, Dschungel, Bergland: hier ist alles in einem Buch vereint.
In Elisas Welt spielt Gott eine sehr große Rolle, so wird in diesem Buch sehr viel gebetet. Elisa ist ja auch "die Auserwählte" und trägt den Feuerstein in sich. Das war mir an einigen Stellen ein bisschen zu viel, da ich selbst nicht besonders religiös bin.
Wie am Anfang gesagt, war ich von der Leseprobe wirklich begeistert - sie fesselte mich von Anhieb und machte wirklich Lust auf mehr. Als ich dann das Buch gekauft hatte und begann zu lesen, ging es mir genauso.
Doch als Elisa, die mit Alejandro verheiratet wird, an Alejandros Hof kommt, flaute die anfängliche Begeisterung wieder ab, die Spannung ließ nach. So ging es die gesamte erste Hälfte. Es hat mich einfach nicht gepackt, die Geschichte ist einfach an mir vorbeigezogen.
Doch in der zweiten Hälfte nahm die Spannung wieder zu und blieb bis auf einige Ausnahmen auch bis zum Ende da.
Das Buch war also wirklich eine Wechselfahrt der "Spannung" :)



Insgesamt fand ich die Welt der Geschichte und die Idee sehr schön und auch Elisa hat mir außer am Ende ziemlich gut gefallen, da sich einfach auch mal Schwächen zeigt, was sie viel symphatischer und authentischer macht. Leider blieb bei der ersten Hälfte die Spannung etwas aus, aber trotzdem bin ich schon sehr gespannt auf die folgenden Bände.




Freitag, 23. November 2012

| Neuzugänge |

Hallöchen meine Lieben :)

Heute gibt es von mir - seit sehr, sehr langer Zeit - endlich mal wieder einen Neuzugängepost. Endlich habe ich mal wieder bei Medimops bestellt und außerdem habe ich auch ein Buch gewonnen.

Ich fange mal mit meinem Gewinn an:




Von der lieben Sandra von Lost in a Book habe ich mir ein Buch aussuchen dürfen, und habe mich - nach langem Grübeln vor meiner Wunschliste - für "Sturz in die Zeit" von Julie Cross entschieden.
Was ihr auf dem oberen Bild seht, ist ein Einblick in das superliebe Paket von Sandra. Ganz herlichen Dank für die ganzen Süßigkeiten und natürlich für das Buch!


Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe.

Dieses Buch habe ich ausgewählt, da ich so viel gutes von dem Buch gehört habe und ich Zeitreisen allgemein sehr toll finde. Vom Cover bin ich zwar ehrlich gesagt nicht so begeistert, aber "Dont judge a book by his cover" :) oder so..

Nun zu meiner Medimops-Bestellung:

 

Sovay - Celia Rees



Die junge Sovay ist stürmisch und schön, verzogen und dickköpfig - doch niemand hat sie darauf vorbereitet, für die Ehre ihrer Familie und das eigene Überleben zu kämpfen.In Frankreich tobt die Revolution. Ihre Wirren dringen bis nach Großbritannien, und von einem Tag auf den anderen ist Sovays behütete Kindheit im ländlichen England zu Ende. Ihr geliebter Vater ist verschwunden, und ein Unbekannter warnt vor großer Gefahr. Die schöne, hitzköpfige Sovay beschließt, für die Ehre ihrer Familie zu kämpfen, und stürzt sich in ein geheimes Doppelleben als Straßenräuber. Während Sovay sich immer mehr in unvorstellbare Abenteuer verstrickt, offenbart sich ihr ein Netz aus Intrige, finsterer Leidenschaft und bösen Absichten. Wird sie diese Herausforderungen überstehen und, wenn ja, zu welchem Preis?

Das Buch ist ja ziemlich unbekannt, als ich es für einen sehr niedrigen Preis bei Medimops entdeckte, war mir beim kurzen Blick auf den Klappentext klar, dass es mitmuss. Denn eine Geschichte während der französischen Rezension ist ja mal wirklich toll! 
Leider kann man das von dem Zustand nicht ganz sagen. Angegeben war der Zustand "Sehr gut", aber da kann ich nicht zustimmen. Am Buchrücken sind an der Ober- und Unterseite die Ränder sehr mitgenommen und auch unter dem Schutzumschlag sieht alles etwas ranzig aus.



Das Falsche Herz des Meeres von Hilke Rosenboom



Da schloss sich die Luke über ihr mit einem dumpfen Schlag. Das Schiff ruckte, oben knallten die Segel, der Schoner drehte sich langsam und nahm im nächsten Augenblick Fahrt auf. Der Gedanke hatte es schwer, sich in Leevkes Kopf festzusetzen. Das Schiff hatte den Anker gelichtet und war in See gestochen und sie, Leevke Magnussen, 14 Jahre alte Kapitänswaise von der Insel, konnte nicht glauben, dass sie geraubt worden war ...Nach einer abenteuerlichen Schiffspassage findet sich die Kapitänstochter Leevke im März 1855 in einem Palast in Rabat wieder umgeben von unermesslichem Luxus, gefangen wie in einem goldenen Käfig. All ihre Hoffnungen ruhen auf dem reichen Kaufmannssohn Hanrib el Aniil, der versprochen hat, für ihre Heimkehr zu sorgen. Als Hanrib sich ihr entzieht, flieht sie nach Venedig, kommt bei einem jüdischen Seidenhändler unter und schlägt sich schließlich bis in ihre Heimat durch. Doch das erzwungene Schicksal und die Begegnung mit Hanrib haben einen anderen Menschen aus ihr gemacht ...

Das Buch habe ich ja schon zu hause, aber in einer grottenhässlichen Taschenbuchausgabe und da mir dieses Buch so gut gefallen hat, dass es zu meinen Lieblingsbüchern zählt, musste die gebunde Ausgabe her.

 

 Extra von Scott Westerfeld


Es ist nur wenige Jahre her, dass die Rebellin Tally das Special-Regime gestürzt hat. Ohne die festgelegten Rollen und strikten Regeln jener Zeit erlebt die Menschheit eine kulturelle Renaissance: "Tech-Köpfe" tragen die neuesten High-Tech-Geräte zur Schau, "Kicker" verbreiten Klatsch und Modetrends, "Opi-Affen" sind süchtig nach extremer plastischer Chirurgie. Und all das wird von unzähligen Kameras überall und jederzeit aufgezeichnet. Die Welt ist zu einer überdimensionalen Version von "Popstars" geworden. Wer die meiste Aufmerksamkeit erregt, erhält auch die meisten Stimmen. Popularität bedeutet alles. Aya Fuse ist 15, und als wäre das nicht ätzend genug, rangiert sie auf der Popularitäts-Skala gerade mal auf Platz 451396. Das heißt, sie ist ein absoluter Niemand. Eine Extra. Ihre einzige Chance, "Extra-Land" zu entkommen, besteht darin, eine richtig gute Story aufzuspüren und ins Netz zu stellen - etwas Durchgeknalltes und noch nie da Gewesenes. Als Aya eine Gruppe von Mädchen beobachtet, die nachts die verrücktesten Streiche durchziehen, glaubt sie ihre Chance gefunden zu haben. Aber die "Schlauen Mädchen" verbergen etwas - eine unglaubliche Entdeckung, die das Gesicht der schönen neuen Welt für immer verändern könnte. Wenn Aya diese Geschichte im Netz loskickt, dann wird sie mit einem Schlag hineinkatapultiert werden in die Welt der Stars, der Berühmtheiten ... und der unberechenbaren Gefahren. In eine Welt, auf die sie niemand vorbereitet hat ...

Endlich habe ich den letzten Band der Ugly-Pretty-Special-Trilogie (ok, eigentlich ist es ja keine Trilogie, wenn sie vier Teile hat, oder? ^^) Die Reihe hat mir so mittelmäßig gefallen, aber ich habe diesen Tick, dass ich Buchreihen immer zuende haben muss :D.

Für immer Vielleicht von Cecelia Ahern


Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet ...
In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Nicht nur mit Briefen, auch mit E-Mails, Chatnachrichten, SMS und allem anderen, was man sich heutzutage so schreiben kann. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder ...

Nachdem mir "PS:Ich liebe dich" so gut gefallen hatte, musste unbedingt ein neues Cecelia-Ahern-Buch her ^^

Gossip girl - Season Two | Volume one




Die erste Staffel habe ich geliebt und als ich dann die zweite Staffel auf englisch bei Medimops sah, musste ich sie mitbestellen. Leider war es der erste Teil der zweiten Staffel, wie ich nachdem ich es bestellt hatte. Nunja, ich werde mir dann wohl auch den zweiten Teil holen müssen :)

So, das waren meine Neuzugänge!

Alles Liebe,


| Blogger-Aktion | Für immer die Seele

Hallihallöchen :)
Vielleicht habt ihr schon davon gehört, vielleicht auch nicht, deswegen hier erst einmal die Infos um das Buch "Für immer die Seele" vom Dressler Verlag.

 

Das Buch


Wohin die 16-jährige Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt?
Nur der Amerikaner Griffon scheint sie zu verstehen. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet.
Kann sie ihm wirklich vertrauen?







Der Buchtrailer

 

Das Buch hört sich ja auf alle Fälle mal sehr spannend an und auch den Buchtrailer finde ich sehr gelungen :)

Alles Liebe


Sonntag, 18. November 2012

| Quassel-Post | Über zu wenig Zeit und einen kleinen, nervigen und zuckersüßen Neuzugang

Hallihallöchen meine liebsten Leser :)


Ich möchte euch herzlich zu meinem ersten Laber- bzw. Quasselpost begrüßen. Wie viele andere will ich euch auch einfach einmal erzählen, was so in meinem Leben passiert und was mir so durch den Kopf geht. So erfahrt ihr auch mal etwas über mich, was für mich auch sehr wichtig ist. Wenn es sich einrichten lässt gibt es ab jetzt jeden Sonntag einen Quasselpost, in dem ich auch einen kleinen Wochenrückblick machen werde (Dieses Mal noch kein Wochenrückblick, bin zu verplant heute ^^). Vielleicht auch nur alle zwei Wochen, da ich zurzeit ziemlich wenig Zeit habe.


Was schon mein erstes Thema ist: Keine Zeit!
In der Zeit vor den Weihnachtsferien ist es ja an eigentlich jeder Schule so, dass die Leher meinen, sie müssten doch alle ihre Arbeiten schreiben. So habe ich unter der Woche eigentlich fürs Bloggen fast gar keine Zeit bzw. Lust, da ich schon viel zu viel mit Lernen bzw. Hausaufgaben zu tun habe. Ich hoffe, in den Weihnachtsferien ändert sich das wieder ^^
Also wundert euch nicht, falls ich fast immer nur am Wochendende poste :)

Noch ein Grund, warum ich zurzeit wenig Zeit fürs Bloggen habe, ist ein viel Erfreulicherer. Ich habe nämlich Familienzuwachs bekommen. Aber keine Sorgen, kein Geschwisterchen, sondern noch viel süßer:

<--
Das ist unser neues Babykaterchen Sami. Sieht unbeschreiblich süß aus, ist es auch, aber hält einen auch ganz schön auf Trab. Meine Hände sehen aus, als hätte ich sie zersäbelt, da der Kleine liebend gerne kratzt und beißt (aber zwischendrin schleckt er einen liebvoll ab ^^) Zurzeit ist er wirklich sehr .... lebendig (um nicht zu sagen: anstrengend -.-:D)
Und da er sooo gerne spielt, vergisst er auch manchmal einfach, dass er mal aufs Klo muss und .... ja, den Rest könnt ihr euch denken. Ihr seht, ich bin voll dabei Sami  zu erziehen (nun ja, ich versuche es, aber Sami mag das gar nicht :D)
Am liebsten habe ich es ,wenn er schläft, da kann man einfach mal Pause machen ^^ und auch endlich mal ein bisschen lesen.

Zurzeit lese ich übrigens "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" von Helen Fielding und ich muss sagen, so etwas ist gar nicht meins. Ich hänge jetzt schon eine Weile in der Mitte fest und bin eigentlich kurz davor, das Buch abzubrechen. Hat jemand das Buch schon gelesen? Sollte ich es unbedingt weiterlesen? Würde mich freuen, wenn ihr einen Kommentar schreibt.

Was mich diese Woche total traurig gemacht hat, dass als ich mich soooo gefreut habe, dass ich 100 Leser habe (danke für die Glückwünsche übrigens :D) es am nächsten Tag nur noch 99 waren. Das heißt 1 Leser ist einfach weg :( Ist das euch auch schon passiert?


So, das wars auch schon von mir, ich würde mich wie immer über Kommentare freuen. Sagt mir doch eure Meinung zu diesen Quasselposts :)

Alles Liebe,

| Rezi | Hollowland von Amanda Hocking

Hollowland von Amanda Hocking

Reihe | The Hollows #1


E-Book | 0,89€


Seitenanzahl | 291


Verlag | Createspace


Kaufen?







Nineteen-year-old Remy King is on a mission to get across the wasteland left of America, and nothing will stand in her way - not violent marauders, a spoiled rock star, or an army of flesh-eating zombies. 


Ich habe mir dieses Buch ganz ehrlich nur wegen seines unschlagbaren Preises von 0,00€ gekauft. Die Geschichte hörte sich in Ordnung, das heißt ziemlich spannend, an und von Amanda Hocking habe ich auch schon viel gutes gehört: Warum also nicht?

Dieses Buch war meine erste "Zombie"-Geschichte, ich war dementsprechend sehr gespannt, wie die Zombies und die Atmosphäre umgesetzt wurde.

Zuersteinmal zu den Charakteren:
Der Hauptcharakter - in diesem Fall Remy - hat es sehr schwer. Wie so ziemlich alle hat sie niemanden mehr, alle die sie kannte und liebte sind tot - außer ihr Bruder, an  dem sie sich nun natürlich  festhält, da er der einzige ist, der ihr geblieben ist. Als er nun verschwindet ist es klar, dass sie ihn wiederfinden will.
Das wichtigste für mich an einem Hauptcharakter ist, dass er symphatisch ist oder ich wenigsten ein wenig mit ihm mitfühlen kann. Was hier überhaupt nicht der Fall war, denn mit Remy wurde ich so gar nicht warm. Ich verstehe, dass sie einen rauen, abgehärteten Charakter hat, da sie in dieser schrecklichen Zukunftsvision unserer Welt lebt, aber sie war mir teilweise einfach zu gefühlslos. Ohne mit der Wimper zu zucken lässt sie Freunde zurück, weint nicht einmal. Das war mir dann doch etwas ZU abgehärtet. Ich hätte wenigstens ein paar mehr Gefühlsregungen erwartet um mich mit ihr anfreunden zu können.
Jedoch hat mir der männliche Hauptcharakter Lazlo sehr gut gefallen. Die Idee, einen Rockstar in diese Geschichte einzubauen, in diese schreckliche Welt, fand ich wirklich sehr gelungen und was noch wichtiger ist: sehr schön umgesetzt. Natürlich ist dem Leser von Anfang an klar, dass er sich in Remy verliebt werden wird, Überraschung ist da ausgeschlossen.
Die Liebesgeschichte hätte mir bestimmt sehr gut gefallen, da ich Lazlo sehr mochte, wenn Remy einfach mal ein bisschen menschlichter gewesen wäre, mehr Gefühle gezeigt hätte. Aber da bin ich leider auf Granit gestoßen.
Der dritte und vierte Teil des Vierergespanns, mit dem Remy durch die zombiefizierte Welt zieht, sind Harlow und Blue. Wie auch bei den zwei Hauptcharakteren gefiel mir der männliche Charakter deutlich besser. Denn Harlow kam mir manchmal vor wie ein kleines verzogenes Gör, ziemlich naiv und auch teilweise nervig. Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee war eine 13-jährige in diese Geschichte mit einzubauen, mich hat sie in manchen Fällen etwas gestört.

Was ich auch ziemlich merkwürdig fand, war das mit der zahmen Löwin Ripley, die sie einfach so in der Wüste finden. Die Erklärung, die dazu abgeliefert wurde erschien mir einfach nicht glaubhaft. Obwohl ich sagen muss, dass ich Ripley wirklich mochte. Was aber eher daran liegt, dass ich totaler Raubkatzen-Fan bin^^

In der Geschichte bescheibt Amanda Hocking ein wirlich schreckliches Szenarion, das eine wirklich düstere Atmosphäre mit sich bringt. Die Zombies fand ich ziemlich interessant, ich hätte auch noch gerne mehr erfahren, aber es gibt ja auch einen zweiten Teil.
Meiner Meinung nach hätte die Autorin das Szenario noch mehr ausarbeiten können, aber das war kein gewichtiger Punkt in meiner Wertung.

Teilweise war das Buch wirklich ziemlich brutal, da Menschen brutal abgeschlachtet werden und  auch mal ein paar Gedärme oder sogar Gehirne (Bäh!) ihren Weg an die Luft finden. Natürlich verstehe ich das teilweise auch, es ist ja schließlich eine Zombie-Geschichte und ohne Gewalt geht das gar nicht ^^. Trotzdem fand ich es manchmal echt nicht sonderlich lecker.

Der Schreibstil des Buches ist kurz und bündig, nicht besonders beschreibend, aber auch sonst nicht unbedingt etwas besonderes. Da das Buch auf Englisch ist, hatte ich davor meine Bedenken, da ich nicht wusste auf welchem Level dieses Buch spielt, aber abschließend kann ich sagen, dass das englisch ziemlich leicht ist, ab und an musste ich ein paar Wörter nachschlagen, aber das Buch kann sich auf jeden Fall mit Englisch bis Klasse 9 lesen lassen ^^



Puuh, was soll ich zu dem Buch sagen...Es war meine erste Zombiegeschichte, vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen? Leider haben mich aber vor allem Remy, die Hauptprotagonistin gestört und auch die Brutalität des Buches und einige Ungereimtheiten haben mir nicht gefallen. Deswegen 2 Wölkchen. Ich werde diese Reihe auch nicht weiter verfolgen.




Montag, 12. November 2012

[Tag] Lesen, Hören und Fragen

Heute gibt's schon wieder einen Tag von mir. Ganz dickes Dankeschön an May fürs Taggen!
Es ist dieses Mal ein Tag, den ich sogar noch gar nicht kannte und deswegen bin ich sehr gespannt ^^

Hier nun erst einmal die Regeln:

1. Die Fragen beantworten.
2. Min. 3 Blogger und/oder YouTuber taggen.  
3. Tagger sowie TAG Initiator verlinken.

 

 

Die Fragen 


1. Liest Du lieber Bücher oder bevorzugst Du Hörbücher?
Ich bevorzuge definitiv Bücher, da ich so gut wie gar keine Hörbücher höre. Warum ich eigentlich keine Hörbücher höre, ist übrigens eine ziemlich gute Frage ^^

2. Was hälst Du von gekürzten Fassungen für Hörbücher?

Also, mal abgesehen davon, dass ich keine Hörbücher höre, finde ich das ziemlich doof. Wenn ich mir schon ein Hörbuch anschaffe, dann doch bitte das ganze :)

3. Würdest Du zu Deinem Lieblingsbuch auch zusätzlich noch das Hörbuch dazu kaufen?

Definitiv nicht, da ich (zum dritten Mal ;D) keine Hörbücher höre und mir ganz büchersuchti-mäßig lieber neue Bücher von dem Geld kaufe.

4. Ist bei Deinen Buchkritiken die empfohlene Altersangabe auch ein Kriterium?

Nein, das ist bei mir kein Kriterium.
 

5. Was ist für dich der wichtigste Punkt bei einer Buchrezension?

Am wichtigsten ist für mich einfach die "abschließende" Meinung, also das Fazit, weil es mir noch einmal zusammenfassend sagt, wie das Buch nun war.

6. Findest Du, es sollten weniger Mainstream-Bücher besprochen werden, sondern auch mal "Außenseiter" oder Literatur-Klassiker?

Wie May es so schön in bei ihrem Post zu diesem Tag gesagt hat (das muss ich jetzt einfach mal zitieren):
"Dadurch dass die Bücher besprochen werden,werden sie erst zu Mainstream Bücher." 

Dem kann ich nur zustimmen!

7. Welches Kinderbuch ist Dir nachhaltig in Erinnerung geblieben - egal, ob in guter oder schlechter?
  
Ein Buch, dass mir bleibend in Erinnerung geblieben ist - und zwar in guter - ist "Die Kinder von Bullerbü" von Astrid Lindgren. Dieses Buch ist wirklich sehr gut für Kinder geeignet und selbst jetzt lese ich es noch sehr gerne!


8. Magst Du Buchverfilmungen, bzw. lässt Du Dich von einem Film dazu verleiten, auch das Buch zu lesen?


Wer mich kennt , weiß, dass ich bei einer Buchverfilmung das Buch davor gelesen haben MUSS. (Mal wieder so ein blöder Tick von mir ^^) Es ist zwar noch nie passiert, aber ich könnte es mir vorstellen, dass ich mich durch einen Film zu dem Kauf des Buches verleiten lassen könnte.


9. Hast Du schon einmal ein Haus- oder Kuscheltier nach einer Film- oder Buchfigur benannt?

Meine Katze wurde nach dem berühmten Captain Jack Sparrow benannt, heißt also dementsprechend Jack ;) Einen Grund dazu gibt es eigentlich nicht direkt, wahrscheinlich diese Namensgebung weil meine gesamte Familie Jack Sparrow genial findet - ich auch ;)

10. Hast Du Deinem Haus- oder Kuscheltier schon einmal aus einem Buch vorgelesen?

Nein? xD

11. Welchem Autor/welcher Autorin würdest Du gerne kennenlernen oder hättest Du gerne kennengelernt?

 
Auf jeden Fall Nina Blazon, Lynn Raven und J.K.Rowling.



12. Gibt es DAS ultimative Kultbuch für Dich?
Natürlich - Harry Potter ;)

So das wars auch schon! Nun zu meinen drei getaggten:  

 



Sonntag, 11. November 2012

Ich glaub, ich spinn!

Gerade hat mich der Schlag getroffen! Ich melde mich bei Blogger an und was seh ich da?

 


Ich weiß gar nicht was ich sagen soll! Ich führe diesen Blog nun seit 5 Monaten und nun habe ich 100 Leser. Ohne euch hätte ich das nie geschafft. Danke, dass ihr immer fleißig bei mir vorbeischaut! Danke, dass ihr immer und immer wieder bei mir kommentiert! Danke, dass ihr überhaupt Leser bei mir geworden seid!
Ich denke, dass ich bald auch mal wieder ein Gewinnspiel veranstalten werde, aber das könnte noch bis zu den Weihnachtsferien dauern, denn wei ihr bestimmt merkt, beschäftig mich die Schule doch ziemlich.
Ihr seid die Besten!


| Rezi | Die Edelstein - Trilogie von Kerstin Gier





Heute geht es um diese schöne Reihe von Kerstin Gier, die ich in einem Schuber gelesen habe; die Angaben zu den Büchern werde ich jedoch von den einzelnen Ausgaben nehmen.
Hier ist übrigens der Link zum Schuber :)

 

 

  

Rubinrot von Kerstin Gier

Reihe | Edelstein #1


Gebunden mit SU | 15,99€


Seitenanzahl | 345


Verlag | Arena 


Kaufen?

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!


Ganz viele lieben diese Reihe - das war wohl auch der Grund warum die Edelstein - Trilogie in mein Regal wanderte! Natürlich hatte ich seeeehr hohe Erwartungen und dementsprechen auch riesige Angst enttäuscht zu werden! Ich kann aber nur sagen, dass ich alles war - aber bestimmt nicht enttäuscht! 

Am Anfang der Geschichte wird man erst einmal eingeführt: Man erfährt über Gwendolyn, die Zeitreisenden und auch über Gwendolyns große Familie. Und die ist wirklich groß und es ist im ersten Moment wirklich schwierig den Überblick zu behalten. Es gibt da Lady Arista, Gwendolyns Oma, ihr Tante Glenda, und und und! Zum besseren Verständnis findet man auf den letzten Seiten des Buches aber ein kurze Auflistung aller Personen, was mir sehr gut gefallen hat, da es wirklich sehr nützlich ist.

Gwendolyn ist eine Person, die mir vom ersten Satz  an symphatisch war. Schon wie sie mit ihrer besten Freundin Leslie ihren Geschichtslehrer mit einem Eichhörnchen vergleichen finde ich zum Schreien und auch sehr authentisch.
Stichwort: Leslie! Ich finde sie ist das perfekte Gegenstück zu Gwendolyn und genauso symphatisch auch wenn sie im ersten Teil noch keine sehr große Rolle spielt.
Auch die Familie von Gwendolyn ist schöne gestaltet und ich fand die Art wie sie sich untereinander streiten auch total authentisch (passt auf, das Wort könnte öfters vorkommen ;)) 
Tante Glenda war meine Hassperson. Ihre Art macht mich total verrückt! Ich hasse solche Menschen, die meinen sie sind die besten und *hach* wie sind wir doch toll ;)
Ebenso Charlotte, obwohl ich da eher Mitleid bei so einer Mutter hatte. 
Dann zu einem sehr wichtigen Charakter: Gideon! Ich muss ganz ehrlich sagen, am Anfang hat er mich noch nicht wirklich vom Hocker gehauen, da er mir noch ziemlich blass erschien, also hoffte, ich mal dass sich das noch änderte. Und es änderte sich ;)

Die Liebesgeschichte beginnt in diesem Buch erst ziemlich spät im Buch, im Vordergrund steht einfach die Einführung in das Zeitreisen. Vielleicht hat es mich deshalb am Anfang noch nicht so wirklich umgehauen. Ich fand es in ersten Hälfte des Buches zwar lesenswert aber mir hat das besondere, der "Kick" gefehlt. Umso besser hat mir aber die zweite Hälfte.

Vom Schreibstil her war ich auch sehr beeindruckt, denn er ist sehr flüssig zu lesen und auch gleichzeitig unglaublich witzig. Denn besonders die Szenen zwischen Gwen und Gideon sprühten nur so vor Humor.

Am Anfang jedes Kapitels findet man eine Information zu den Zeitreisenden, was sehr informativ ist und die nötigen Informationen zum Verstehen gibt. Die gesamte Aufmachung der Bücher ist sehr gelungen, da auf dem Cover immer sehr viele Details zu sehen sind. 
Manchmal waren mir manche Informationen zu den Zeitreisenden noch schleierhaft, aber in den folgenden Bänden klärt es sich alles auf.




Abschließend kann ich nur sagen, dass Frau Gier ein wunderbarer und sehr amüsanter erster Teil einer ebenso tollen Trilogie geschaffen hat!



Saphirblau von Kerstin Gier

Reihe | Edelstein #2


Gebunden mit SU | 16,99€


Seitenanzahl | 400


Verlag | Arena


Kaufen?

Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt...



Der zweite Band knöpft direkt an den zweiten an, so lässt sich die Trilogie, wenn man alle Teile auf einmal lesen will, wie ein Buch lesen.

In diesem Band geht es viel mehr um Gwens und Gideons Liebesgeschichte, aber auch die Zeitreisen spielen eine sehr zentrale Rolle. Während die Liebesgeschichte manchmal etwas kitschig wird, was ich nicht sehr schlimm fand, ich steh halt auf kitschig ;), standen die Zeitreisen für unerträgliche Spannung. Man fiebert mit, wer was wann getan hatte. Wie ihr gerade bemerkt habt, ist das manchmal sehr kompliziert, aber in großes Kompliment an Kerstin Gier, dass sie da den Überblick behalten hat!

Die Charaktere, wie z.B. Gwen und Leslie blieben mir weiter sehr symphatisch, vor allem Leslie entwickelte sich sehr schön. Gwens Handlungen fand ich weiterhin einfach sehr authentisch und nachvollziehbar, was wohl einer der Hauptgründe ist, warum sie mir so sympathisch ist. Während Gwendolyn in ihrem Liebeskummer versank, wurde alles von Leslie und Xemerius aufgelockert.
Xemerius? Wer ist denn das, denkt ihr? Xemerius ist mein absoluter Lieblingcharakter! Er ist ein Dämon, den nur Gwen sehen und hören kann. Und er ist die witzigste Person, die ich jemals in einem Buch kennengelernt habe. Mit seinem Humor lockert er die traurigsten Szenen auf und bringt einen durchgehend zum Lachen. Er ist wirklich sehr liebenswürdig gestaltet und ich würde ihn echt gerne mal in echt treffen.
Auch Gideon fand ich in diesem Buch sehr toll. Er erschien mir nicht mehr wie in "Rubinrot" so blass und fremd, sondern nun konnte ich voll mit Gwendolyn mitfühlen. Ich glaube, ich fand ihn so toll, weil ich nie erahnen konnte, was er denn jetzt als nächstes tun wird, er war ziemlich unvorhersehbar, was ihn natürlich unwahrscheinlich spannend macht. Zu seinem Handeln in diesem Buch will ich nur sagen, dass ich erst ein wenig geschockt und ein bisschen böse war, aber im Grunde konnte ich mir den Grund für sein Handeln schon denken.

Von der Spannung her fand ich dieses Buch sehr viel mitreißender als Band 1, es hat endlich "Klick" bei mir gemacht und die Trilogie war deswegen auf dem besten Wege zu meinen Lieblingsbüchern :)

Der Schreibstil blieb weiterhin sehr flüssig und auch sehr lustig, denn an Humor fehlt es in dieser Geschichte nicht!

Das Ende dieses Buches ist definitiv ein Cliffhanger, aber da ich ja alle drei Teile im Schuber hatte, war ich sehr froh, dass ich nicht warten müsste, denn das hätte ich bestimmt nicht ausgehalten.




Auch weiterhin geht es munter weiter in der Edelstein-Trilogie!



Smaragdgrün von Kerstin Gier

Reihe | Edelstein #3


Gebunden mit SU | 18,95€


Seitenanzahl | 496


Verlag | Arena


Kaufen?



Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...


Der abschließende Band der Trilogie...und wie ich fand ein sehr würdiger Abschluss!

- Zu diesem Buch werde ich nicht so viel schreiben, da ich nicht spoilern möchte, was ziemlich schwierig ist -

In diesem Band wird endlich alles enthüllt! - Und Kerstin Gier macht das wirklich gut! Denn wie schon vorher erwähnt, ist das Buch ziemlich kompliziert gestrickt und ich war schon sehr gespannt wie die Autorin das auflöst. Im Ganzen hat sie es wirklich sehr verständlich und schön erklärt, das Ende fand ich wirklich sehr überraschend, aber es hat mir auch wirklich sehr gefallen. Ich wäre wirlich nicht darauf gekommen, aber es passt wirklich alles.
Ich finde es wirklich beeindrucken, dass Frau Gier da den Überblick behalten hat, und das (fast) ohne Logikfehler. Denn einen hätte ich gefunden.
Und zwar geht es um James. Es wird ja immer wieder erklärt, dass alles was in der Vergangenheit passiert ist, dann auch schon in der Zukunft passiert ist. Wie kann es dann sein, dass James, nachdem Gwen ihn geimpft hat, plötzlich als Geist verschwindet, aber vorher noch da war? Das hört sich jetzt ziemlich kompliziert an, ich hoffe ihr könnt das verstehen ^^

Nichtsdestotrotz war dieser Teil unglaublich spannend und die knapp 500 Seiten vergehen wie im Flug. Ich hätte gerne nochmal ein paar hundert Seiten mehr gelesen, denn dieser Teil war wohl der spannendste der Reihe, da in diesem Buch alles aufgelöst wird.
Mir hat es unglaublich gut gefallen und ich bin wirklich traurig, dass die Reihe nun zu Ende ist und mich von all meinem Lieblingscharakteren wie z. B. Xemerius, Gideon und Gwen verabschieden muss.



Meine lieben Leser: Bitte lest diese Bücher! Denn sonst habt ihr wirklich etwas verpasst. Euch erwartet Spannung und Liebe, aber ebenso der unschlagbare Humor von Xemerius. Also, LESEN!

Erstmals in der langen Geschichte meines Blogges verleihe ich 5 Wölkchen + den "Auf Wolke 7" Stempel, da diese Trilogie definitiv zu meinen Lieblingsbüchern zählt!


Freitag, 9. November 2012

Schon wieder getaggt

Und schon wieder wurde ich getaggt, diesmal von der lieben Ines. Es handelt sich dabei wieder um den 11 Fragen Tag :)
Ich werde dieses Mal am Ende keine Fragen mehr erfinden und auch niemanden taggen, da ja wirklich jeder den Tag schon hatte :)




1. Was ist dein Lieblingsgenre, und weshalb?

Ich lese liebend gerne Dystopie, da mir einfach Zukunftsvisionen sehr gefallen und ich gerne darüber nachdenke, wie es wäre, wenn ich in so einer Welt leben würde :) 


2. Guckst du viele Filme? Oder hast du eine Lieblingsserie?

Ich schaue sehr viele Filme, am liebsten romantische Komödien. Ich habe zwei absolute Lieblingsserien: Vampire Diaries & Gossip Girl. Beides sehr spannende Serien, die ihr euch auf jeden Fall mal anschauen solltet

3. Wieviele Bücher liest du durchschnittlich in einem Monat?

Hihi, die Frage wurde mir in dem letzten Tag auch schon gestellt ;) Ich lese ungefähr 6-7 Bücher pro Monat, aber das variiert je nach Dicke und Spannung des Buches.

4. Wenn du nur ein Buch mit auf eine verlassene Insel nehmen könntest, welches wäre es?

Oh Gott, das ist wirklich schwer! Ganz spontan würde ich "Der Kuss des Kjer" von Lynn Raven nehmen, da es zu meinen absoluten Lieblingsbüchern zählt. Warum genau das, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht ^^


5. Hast du durch das lesen ein bestimmtes Reiseziel dazu bekommen?

Hmm, nicht unbedingt. Ich habe nicht viele Bücher, die an ungewöhnlichen Orten spielen.

6. Wer ist dein Lieblingscharakter? Und wieso?

Xemerius! Aus der Edelstein-Trilogie. Und warum? Er ist unglaublich witzig und ich würde in echt mal gerne in echt sehen, aber leider ist er ja ein Geist...öh Dämon:D

7. Wenn du einen Tag lang ein Fantasywesen sein könntest, welches wäre es?

Unbedingt eine Meerjungfrau! Irgendwie faszinieren mich diese Wesen schon seit ich klein bin.

8.Wieso magst du das lesen so gerne?

Weil es mich in andere Welten entführt, die mich einfach fesseln. 

9. Schreibst du selbst Geschichten? (Damit meine ich aber erfundene & keine Tagebucheinträge)

Nein, gar nicht :D. Hätte ich Talent, würde ich bestimmt, aber damit bin ich wohl nicht beschenkt worden ;)

10. Zu welcher Zeit und wo liest du am liebsten?

Theoretisch lese ich überall. Aber in meinem guten alten Hängesessel liest es sich doch immer am besten ;) Die Zeit ist eher Nachmittags.

11. Hast du schon bei einem Verlag nach Rezensionsexempleren gefragt? Und wenn ja:
Wieviele auf einmal, welcher Verlag & wieviele Follower hattest du da(ca)?

Ja, habe ich. Das war der Rowohlt-Verlag, von dem ich dann auch ein Reziexemplar von "Everlasting - Der Mann der aus der Zeit fiel" von Holly-Jane Rahlens bekommen habe. Damals hatte ich etwas 80 Follower, denke ich. Fand ich wirklich sehr nett und seitdem traue ich mich auch bei anderen Verlagen anzufragen :)



Sonntag, 4. November 2012

Ein leidliches Thema - Der SUB

Jeder kennt ihn, jeder hat ihn. Bei manchen größer, bei manchen kleiner. Nichtsdestotrotz bleibt er immer der gleiche:
 Der S tapel U ngelesener B ücher, kurz gesagt: Der SUB.




Ich selbst besaß vor meiner Bloggerzeit noch gar keinen SUB, geschweige denn wusste ich, was das überhaupt sein sollte. Nun nach nur 5 Monaten des Bloggens hat auch mich der SUB erreicht. Im Verhältnis zu anderen ist er noch ziemlich klein, aber ein SUB bleibt er trotzdem. Zurzeit beträgt er 24 Bücher + ein paar Kindle-Bücher, die ich nicht zu meinem eigentlichen SUB dazuzähle.

Für viele ist der SUB kein schönes Thema, was ich teilweise auch verstehen kann. Man fühlt sich manchmal einfach von der Menge dieser wartenden Bücher "erdrückt". Sonst fühle ich mich sehr gut mit meinem SUB, da ich die total büchersüchtige Ausrede habe, die jeder Buchsuchti irgendwie hat:
Wenn es mal schlechte Zeiten gibt, dann bin ich versorgt ^^
Viele wollen ihren SUB "killen", ich jedoch machs mir gemütlich mit meinem SUB. Alles zu seiner Zeit. Gut, bei einer SUB-Zahl im dreistelligen Bereich würde selbst ich Panik bekommen, ebenso im einstelligen Bereich. Woran man ja erkennt, dass wir einen SUB haben WOLLEN.
Aber was soll man machen - Der SUB ist eben Teil des Bloggerlebens ;)

Wie hoch ist euer SUB?

22 Fragen an mich

Hallihallöchen mein liebsten Leser :)

Ich wurde getaaaggt und zwar gleich zweimal :
Einmal von der lieben Gabriella und dann noch von der netten Schokokeksii. Beides schöne Blogs, auf denen ihr mal vorbeischauen solltet ^^

So, let the tag begin :)




Hier erstmal die Regeln:

  • Als Dankeschön den Tagger verlinken. 
  • 11 Fragen vom Tagger beantworten. 
  • Selber 11 Fragen kreieren. 
  • 11 Blogger aussuchen, die unter 200 Leser haben und es diesen mitteilen. 
  • Zurück-Taggen ist nicht erlaubt.  

So, erster Punkt ist schonmal abgehakt ;)

Dann hier die 11 Fragen von Gabriella


Welches Fest mögt ihr am meisten?

Definitiv Weihnachten ;) Ich liebe die festliche Stimmung, den Geruch nach Zimt und - natürlich - auch Geschenke, auch wenn Weihnachten auch ohne Geschenke schön wäre ^^


Was würdet ihr lieber sein? Ein Orca, ein Adler oder ein Löwe? (Begründung!)

Ich glaube, ein Adler, da ich zwar sehr gerne Raubkatzen mag, also eher zum Löwen tendieren müsste, aber fliegen können ist doch viel schöner :)


Würdet ihr gerne mal ein Buch veröffentlichen?

Natürlich! Wenn ich nur etwas Talent hätte ^^


Was werdet ihr morgen unternehmen?

Öhm, morgen fängt bei mir die Schule wieder an -.-


Betreibt ihr eine Sportart?

Hihi, nein :) Ich mache zwar gerne Sport und habe früher getanzt, aber heutzutage beschränkt sich mein Sportkonsum auf gelegentliches Joggen :)


Was für eine Musikrichtung hört ihr oder welche Bands/Sänger?

Musikrichtung: eher Pop, Sänger: Ellie Goulding, Gabrielle Aplin, Rosi Golan, Ron Pope, ...


Habt ihr schon einmal ein Praktikum gemacht, wenn ja wo?

Nein, noch nicht, aber im nächsten muss ich von meiner Schule aus ein Berufspraktikum machen.


Welchen Film habt ihr zu letzt im Kino gesehen?

Uh, das ist schon länger her - ich bin mir ehrlich gesagt nicht mehr sicher ^^ Ich glaube es war "Die Tribute von Panem"


Beschreibt euch selbst in 5 Worten!

Büchersüchtig, schüchtern, kreativ, fröhlich, geizig (hihi :))


Welches Land wolltet ihr schon immer bereisen?

Neuseeland! Ich habe fest vor ein Jahr als Au-Pair dort zu verbringen:)


Lieblings-Teesorte?

Ich trinke so gut wie keinen Tee, aber wenn, dann Zitronentee 




So, nun die 11 Fragen von Schokokeksii (manno, von deinem Namen kriegt man Hunger ^^)


Mit welchen Buchcharaktern könntest du dich in der Realität anfreunden?

Ich würde echt mal gerne Xemerius (aus der Edelstein-Trilogie) treffen. Er ist einfach zum Schreien :)  

Weinst du oft beim Lesen? 

Wenn das Buch wirklich traurig ist, dann weine ich auch schon mal. Wenn mir ein Buch auch wirklich sehr gefällt und das Ende einfach nur schön ist, dann heule ich auch mal vor Freude.

Wie viele Lesezeichen besitzt du? 

Viel zu viele, besonders da ich sie nicht benutze. In meinen Büchern steckt ein Zettel auf dem ich mir Notizen zum Buch mache, und dient mir gleichzeitig auch als Lesezeichen ^^

Welches Klischee über Leute, die Bücher lesen, findest du am schlimmsten? 

Ich hasse alle Klischees, aber besonders, dass wir ja keine Freunde haben und nur lesen - Ich meine, ich treffe mich doch trotzdem mit Freunden und mache Sachen mit ihnen. Nur weil ich lese, heißt das doch nicht, dass ich in irgendeiner Weise ein Ausßenseiter bin :D 

Hast du jemanden, mit dem du dich über Bücher austauschen kannst? 

Euch meine allerliebsten Leser  ♥ Nein, ich nerve auch gerne meine Mutter oder meine beste Freundin damit

Liest du ausschließlich Bücher deines Lieblingsgenres? 

Nein, wenn der Inhalt mich interessiert lese ich auch Bücher aus anderen Genres 

Wie viele Bücher liest du durchschnittlich im Monat? 
  
So durchschnittlich 6-7 Bücher müssten es schon sein, aber es kommt auf die Dicke an. 

Liest du mehr, seit du einen Buchblog hast? 

Also, ich KAUFE definitiv mehr ^^ Das Lesen hat sich bei mir nicht großartig verändert :D 

Wie entscheidest du im Buchladen, was du dir kaufst? 

Das ist meistens sehr spontan - dann denke ich einfach, so das nimmst du jetzt mit und dann gebe ich das Buch nicht mehr her  

Schreibst du zu ALLEN Büchern, die du liest, eine Rezension? 

Gerade ja, aber falls ein Buch kommen sollte, bei dem ich meine Meinung einfach nicht in Worte fassen kann, dann schreibe ich auch keine Rezension 

Magst du lieber dicke oder dünne Bücher?

Eher dicke, da man ein längeres Lesevergnügen hat, besonders wenn das Buch gut ist. Ist es schlecht, dann hätte ich doch lieber ein dünnes ;D 


So, nun erfinde ich hier mal schnell 11 hübsche Fragen:

1.  Kochst du gerne?
2. Seit wann liest du?
3. In welchem Buch würdest du gerne leben?
4. Was liest du momentan?
5. Warum bloggst du?
6. Inwiefern hat Bloggen dein Leben verändert?
7. Bist du ein Frühaufsteher oder Morgenmuffel?
8. Sommer oder Winter?
9. Dein Lieblingslied?
10. Was hast du heute vor?
11. Deine Lieblingsnascherei?

Puuh! Das war jetzt erstmal Gedankensport ;)

Hier meine getaaggten:


Das sind zwar nur 4, aber 4, die es verdient haben ;)