Seiten

Freitag, 4. Oktober 2013

Rezi | Die Bestimmung von Veronica Roth

Die Bestimmung von Veronica Roth


Reihe | Die Bestimmung #1
Gebunden mit SU | 17,99€
Seitenanzahl | 480
Verlag | cbt
Kaufen?




Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen. In fünf Fraktionen wurde die Welt nach dem letzten großen Krieg aufgeteilt, und für eine davon muss sich Beatrice entscheiden. Doch der geheime Eignungstest, den sie wie alle Sechzehnjährigen durchläuft, zeigt ein gefährliches Ergebnis: Sie ist eine Unbestimmte – und Unbestimmte gelten als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice sucht Schutz bei den wagemutigen Ferox, stellt sich der harten Aufnahmeprüfung. Und gerät ausgerechnet hier ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben bedroht, sondern auch das all derer, die sie liebt …

Und endlich habe ich es auch gelesen. Und ich könnte mich echt dafür in den Arm zwicken, aber ich bin leider wie erwartet nicht begeistert wie alle anderen. :( Dabei hatte ich echt wirklich total viel auf diese Dystopie gesetzt, denn ich meine, wirklich jeder (JEDER! Sogar ein waschechter Hater!) ist doch von diesem Buch begeistert und des wird verfilmt und alle sind so "Ist das toooooll"... und ich bin so "najaa...".  Aber jetzt mal von Anfang an, denn so richtig schlecht war das Buch ja auch nicht ;). 

Wie in jeder Dystopie gibt es ein ganz anderes System zu unserer heutigen Welt, in diesem Falle gibt es fünf verschiedene Fraktionen: die Ferox, die Ken, die Amite, die Altruan und die Candor. Jede Fraktion zeichnet eine ganz besondere Eigenschaft, sei es Selbstlosigkeit wie bei den Altruan oder Furchlosigkeit wie bei den Ferox. Dieses Konzept fand und finde ich nach wie vor eigentlich ganz spannend und interessant, im Buch kam es auch ganz gut rüber, aber so richtig überzeugen konnte es mich nicht! Mir haben zum einen Mal einfach die Gründe, warum es denn überhaupt solche Fraktionen gibt gefehlt und auch sonst hat mir eben das gewisse Etwas gefehlt, dass diese Welt so besonders macht. Sie unterscheidet sich zwar schon von anderen dystopischen Welten, konnte mich aber leider nicht wirklich sehr begeistern.

Auch die Charaktere kamen eher mäßig bei mir an! Tris ist ... naja das übliche eben, ganz nett und man kann sich auch durchaus mit ihr identifzieren, aber mir fehlte einfach diese Nähe zu ihr, das Besondere, diese Verbundenheit mit ihr, bei der man mit ihr mitfiebert! Auch wenn das leider nicht der Fall war ist Tris trotzdem eine gute Heldin, die am Anfang nicht perfekt ist, was natürlich sympathisch ist, aber für mich gegen Ende dann irgendwie doch wieder in die Richtung "typisch perfekte Jugendbuchheldin" ging. 
Originalcover
Auch Four (und ich sage jetzt mal ausdrücklich FOUR zu ihm, weil es einem ein wenig den Überraschungseffekt nimmt, wenn man über diese ganze Namenssache schon mehr weiß ;)) war mir ein wenig zu blass und konnte mich nicht wirklich beeindrucken. Mir fehlten die vielen Facetten, die einen tollen männlichen Hauptcharakter ausmachen und das war für mich dann auch ein Problem bei der Liebesgeschichte zwischen den beiden. Sie war mir erstens viel zu vorhersehbar und für mich dann auch leider ohne viel Gefühl, jedenfalls ist nicht viel zu mir vorgedrungen (und ich hab nun wirklich kein Herz aus Stahl! :D). Die Dialoge der zwei waren ja auch immer ganz nett geschrieben, aber nachdem ich so viel gutes darüber gehört habe, war ich doch leider ein wenig enttäuscht. Ich mit meinen hohen Erwartungen halt -.-

Damit ich hier jetzt aber nicht nur rummeckere auch mal ein paar positive Punkte ;) Denn das Buch war wirklich leicht und schnell zu lesen, eine leichte dystopische Kost für zwischendurch! Das lag zum einen am flüssigen Schreibstil der Autorin (schon mal aufgefallen, dass ich zu einem Schreibstil immer nur sagen kann, ob er flüssig war oder nicht? xD Man bin ich eine schlechte Rezensentin :D), aber auch daran, dass das Buch wirklich durchgehend spannend war! Zwar nicht so "Ohmyfuckinggodichmussbisum3Uhr-nachtsdasBuchlesen"-spannend, aber schon so, dass man das Buch in 2 Tagen durch hat ;)


Insgesamt für mich leider ein wenig enttäuschend :/ Mich konnten die Geschichte und Charaktere einfach nicht packen, auch wenn das Buch wirklich leicht zu lesen war. Die dystopische Welt war mir zu ... "unbesonders", die Charaktere sowie die Lovesstory zu vorhersehbar und auch nicht wirklich berührend. Wirklich schade, aber da ich das Buch eigentlich doch genießen konnte, da es wirklich etwas schönes für zwischendurch ist und ich den zweiten Band gerade glücklicherweise zur Hand habe, werde ich dort trotzdem mal weiterlesen und hoffe mein Bestes!


Ihr wollt mehr über mein Bewertungssystem erfahren? Klickt HIER!

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch aber auch nicht so gut, wie alle behaupten. Im Gegenteil, mich hat es ab einem gewissen Punkt nur noch genervt.
    Und das Ende war so bescheuert, dass ich es kaum sagen kann^^
    An sich ist der Gesellschaftsentwurf ganz interessant, aber ich finde es nach wie vor unlogisch, einen Menschen mit tausend Eigenschaften einer einzigen zuzuweisen.
    Und ja, die Liebesgeschichte war alles andere als emotional und mitreißend. So wie fast alles in dem Buch. Es war nichts Besonderes.
    Und ich wünsch dir viel Erfolg beim Lesen von Band 2, einige meinten, dass Tris zur totalen Zicke mutiert, na holla...
    LG,
    Lyrica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, schön dass ich wirklich nicht die einzige bin xD Richtig GENERVT hat es mich nicht, aber einfach nicht begeistert :/
      Ich hab gerade ein Blackout und weiß nicht mehr wie es geendet hat xD
      Genau das fand ich auch! Die Idee ist ja interessant, aber mir haben Gründe und sowas gefehlt, da es mir auch nicht ganz logisch vorkam ... :D
      Nichts besonderes! Das beschreibt das Buch gut! :D
      Ich habs schon gelesen und fand's ein gaaaanz klein wenig besser, aber irgendwie auch nicht so toll :/ Höchstens einen halben Punkt besser
      <3

      Löschen
  2. Ich muss ja sagen, dass es mir fast genauso ging als ich es das erste Mal gelesen hab! Ich hab mich so darüber gewundert und wusste gar nicht was ich davon halten sollte, dass ich die Rezi immerweiter (jetzt über ein Jahr xD) aufgeschoben hab, bis ich es jetzt ja rereaded habe. Hmm, vielleicht schreib ich ja letztendlich doch noch was dazu. Mal sehen :D

    Also, deshalb, I totally got you!
    Tris kann man sich bis zu einem gewissen Grad gar nicht nähern, weil sie selber so eine andere (gewaltätige, berechnende) Person ist, dass man sich vielleicht doch nicht zu sehr identifizieren sollte. Bei der Beziehung zu Four allerdings (generell Four) find ich, dass sie schön gemacht war, vor allem, dass er sich dann doch etwas öffnet usw. Nur dass es sehr vorhersehbar war, fand ich auch ziemlich sch...ade ;)

    Mach dir nix draus! (Das Witzige ist ja, dass das große Haterchen unter uns genau dieses Buch so mochte und du bei dem selber - nur ein bisschen allerdings, fandest es ja trotzdem gut^.^ - zum Haterchen geworden bist ;D)
    Vielleicht wirst du es ja wieder in einem Jahr lesen und dann denken: "Hey! OHMYFUCKINGGOD ist das Buch geil!! Wieso mochte ich es nicht das letzte Mal?!" Wie gesagt, ging mir ja so ;)

    Liebste Grüße an die Marsi,
    L E Y

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahah man jetzt bin ich mal gespannt ob es mir in einem Jahr auch besser gefällt xD Nee aber dieses erste Mal bin ich echt nicht überzeugt worden xD
      Jaa schreib eine! Teil sie doch auf: "Beim ersten Lesen" und "Beim zweiten Lesen" xD
      Irgendwie fand ich Four so ... langweilig xD und Tris eben doch sehr berechnend und dadurch nicht sehr sympathisch. Richtig Schei...benkleister eben ;)

      Jaaa das wurmt mich hier immer noch, dass das biggeste Haterchen ever dieses Buch so mag und ich, die ja echt nicht haten kann xD, das Buch nicht mag ^^

      AAAALLERLIEBSTE GRÜÜßE AN DIE LEY!
      <3

      Löschen
  3. Für mich war das auch ein drei Sterne Buch. Hauptsache hatte ich echte Probleme mit der der Logik, denn diese eine Eigenschaft - die schließen sich ja gar nicht wirklich aus und war Tris' Test wirklich so ungewöhnlich? Der Weltentwurf ist in meinen Augen leider schlecht umgesetzt. Ich sage bewusst schlecht umgesetzt, nicht schlecht, denn quasi alles, was ich am ersten Band in Sachen Logik kritisiert habe, kann man nach dem zweiten Band noch einmal anders sehen. Also lies den ruhig noch ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich nicht alleine bin ^^ Mir war das mit diesen ganzen Fraktionen auch ein wenig "unklar", denn ein Mensch besteht doch nicht nur aus einer Eigenschaft! Und was genau soll das denn überhaupt bringen, sie nach Eigenschaft zu ordnen? ^^
      Hihi ich bin gerade dabei! :P
      Alles Liebe!
      Mara

      Löschen
  4. Hallo und guten Morgen,

    schon lustig und interessant erst waren die Blogger alle Feuer und Flamme für dieses Buch ..möglicherweise auch etwas beeinflusst durch den großen Werbeaufwand..und jetzt auf einmal gibt es doch schon eher auch negative Stimmen.....

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen und schönen Nachmittag! ;)
      Das ist mir auch schon aufgefallen ^^ Da sind bestimmt viele durch den ganzen Hype ein wenig beeinflusst worden :D
      Alles Liebe,
      Mara

      Löschen
  5. Ich hab das Buch ja kurz nach der Erscheinung gelesen und fand's einfach nur spannend und toll ! :) Ich glaube, mir würde es auch heute noch gefallen, das war meine zweite Dystopie überhaupt nach Panem xD Tris empfand ich ja überhaupt nicht perfekt und ich versteh schon, dass sie nicht die sympathischte ist. Besonders konnte man das im zweiten Teil beobachten, jedoch haben das eher die Leute genervt, dass sie beim zweiten nicht immer gut gehandelt hat, aber ich fand's gut, also whatev. ^^ Alsoooo 3 Sterne? Köpfst du Sandy dafür, haha? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha tjaa da sind wir ja verschiedener Meinungen :P Aber das ist ja voll normal, jeder hat ja seinen eigenen Geschmack ^^ Wäre es meine erste Dystopie gewesen, hätte ich es bestimmt sehr gemocht, aber so langsam ist das Thema ausgelutscht :D
      Ja! Lassen wir Köpfe rollen! :D Ich weiß wo Sandys Haus wohnt! (Oder ihr Karton unter der Brücke ... man weiß es ja bei ihr nie genau xD)

      Löschen
  6. *sprachlos vor Unglauben dass man Die Bestimmung schlecht und Dark Canopy gut finden kann aber trotzdem Kommi dalassen will*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *sprachlos vor Unglauben, dass du HP nicht zu mögen scheinst und deshalb ernsthafte Vorbereitungen auf einen deinerseits nicht sehr schön endenden Ausflug zu deinem Haus mit diversen Kriegsgegenständen machend* Aber danke für den Kommi <3 Hab dich lüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüb <3

      Löschen
  7. Das Buch habe ich vor gefühlten Ewigkeiten im englischen Original gelesen, und es hat mich so überhaupt gar nicht überzeugt. Ich bin froh, dass ich nicht die Einzige bin, die es nicht superdupertoll findet, ich kam mir schon vor, als hätte ich irgendwas Offensichtliches nicht verstanden oder so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich nur zustimmen :D Haha oh das ging mir genauso, wenn alle es gut finden und man selbst eher nicht so begeistert ist, denkt man immer "Öhm hab ich jetzt was überlesen oder was?" xD

      Löschen
  8. Marsi, ich kann es noch immer nicht glauben dass du ein Buch blöd findest was unser Haterchen geil findet xDD

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Maychi (Okaaaaaay komisch xD) es ist unfassbar nicht? :D Aber irgendwie war das ja irgendwie schon fast klar xD
      <3

      Löschen
  9. Marsi, jetzt muss ich deine Rezi doch auch mal kommentieren, um dir die Meinung zu sagen :D.
    Nee, Scherz ^^, aber du weißt ja, dass ich das Buch liebe.


    Welcher Hater mag das Buch denn ^^?

    Dass die Welt dich nicht so richtig begeistern konnte, ist natürlich Geschmackssache. Das mit der Erklärung stimmt schon... Mir ist das bloß nicht aufgefallen, weil das Buch so spannend war *_*. Und die Erklärung kommt Ende des zweiten Teils/ Anfang des dritten (hoffentlich ^^). Ob man sie sinnvoll findet, ist dann ne andere Frage ^^.

    Ich stimme dir auch darin zu, dass Tris irgendwie die typische Jugendbuchheldin ist, aber im Gegensatz zu dir habe ich total mit ihr mitgefiebert *_*. Das ist aber auch wieder eine Sache, die ich nicht so ganz erklären kann ^^. Es war bei mir einfach so, aber ich kann es niemandem übelnehmen, wenn es ihm nicht so geht ^^.

    Bei Four muss ich dir eigentlich AUCH zustimmen. (Langsam frage ich mich, wieso ich das Buch überhaupt mochte ^^.) Eigentlich fehlen ihm eine Menge Facetten, aber ich fand ihn trotzdem total faszinierend. Ich hatte einfach ein Bild von ihm im Kopf, das meinem Bild von einem Traumtyp entsprach ^^.

    Im zweiten Teil ist mir dann auch gefallen, dass die Beziehung der beiden sich eigentlich viel zu schnell entwickelt, aber das war mir egal ^^. Und vorhersehbar fand ich sie da auch nicht mehr.

    Du siehst: Ich kann dich verstehen, aber irgendwie auch nicht verstehen :D.
    Eine schöne Rezension, da du gut erklären kannst, warum du dieses absolut geniale Buch nicht magst xD. Bleib immer anti-mainstream! xD

    LG ;)
    Charlie

    AntwortenLöschen