Seiten

Donnerstag, 20. Juni 2013

Rezi | Unsterblich - Tor der Dämmerung von Julie Kagawa

Unsterblich - Tor der Dämmerung von Julie Kagawa

Originaltitel | The Immortal Rules


Reihe | #1


Broschiert | 16,99€


Seitenanzahl | 608


Verlag | Heyne


Kaufen?



Vielen Dank an den Heyne-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf – mit ungeahnten Folgen.

Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hofft, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten …

Bei "Unsterblich - Tor der Dämmerung" wusste ich schon seit dem Ankündigen des Buches, dass ich es unbedingt lesen muss! Denn 1. klingt die Beschreibung einfach nur toll und 2. ist Julie Kagawa ja auch eine sehr hoch geschätzte Autorin, die man schon von der "Plötzlich Fee"-Reihe kannte (die ich immer noch nicht gelesen habe ._.). Schon allein der Genre Mix mit dem altbekannten Vampir-Teil und der trendigen Dystopie ist doch einen zweiten Blick wert!

Originalcover
Wieschongesagt hat für mich das Buch besonders der Genre-Mix bzw. einfach die Grundidee ausgemacht. Und das hat sich auch im Laufe des Buches immer mehr verstärkt. Ich finde die Idee und die Welt, die Julie Kagawa erschaffen nachwievor einfach toll! Denn hier tritt kein glitzernder Edward auf, nein, die Vampire sind hier sehr mächtig und beherrschen die Menschen. Das fand ich mal eine super Idee, denn so merkt man auch schon: Man hat hier keinen normalen Vampirliebesroman vor sich. In dem Buch spritzt auch öfter mal ein bisschen Blut und all das hat mir sehr gut gefallen. 

Allison, unsere Hauptprotagonistin, ist sehr taff. Am Anfang war mir das ganze ein wenig ZU taff, aber wenn man mal auf die Umstände achtet, in denen sie lebt, ist das sehr verständlich, was sie dann auch wieder sehr sympathisch macht. Anfangs noch als Mensch ist sie eine sogenannte "Unregistrierte", eine Aufständische, die sich nicht von den Vampiren unterjochen lassen will. Wie ironisch, dass auch sie bald selbst ein Vampir sein wird. Mir hat ihre Entwicklung ziemlich gut gefallen, ich mochte ihre selbstbewusste und freche Art, denn auf einene schüchternen Hauptcharakter kann ich sehr gerne verzichten!

Wer mir eher mittelmäßig gefallen hat, war Zeke. Zeke, dem Allison auf ihrem Weg durch die Wildnis begegnet. Er ist so der total nette und liebe Typ, der an alles und jeden denkt. Und irgendwie war mir das zu glatt, zu rund. Es kommen auch noch ein paar andere Seiten von ihm zum Vorschein, aber ich hätte doch sehr gerne etwas mehr gesehen. Da ich ihn nicht so mochte, fiel mir die Liebesgeschichte auch ein wenig schwer, teilweise hat sie mich nicht wirklich bewegen können und wirkte auch manchmal ein wenig lasch.

Die Nebencharakter sind sehr nett gezeichnet und werden auch schnell sympathisch. Ich freue mich schon darauf ein paar im nächsten Band wiederzusehen. Auch sonst bietet das Buch mit sehr viel Potential für den nächsten Band.

Umso mehr punkten konnte das Buch aber mit seiner Geschichte. Die ist - bis auch eine kleine Durststrecke im zweiten Teil - durchweg spannend und actionreich, hat aber auch kleine ernstere und ruhigere Momente. Ich fand es toll mit Allison diese schreckliche Welt kennen zu lernen. Es gibt dort nämlich nicht nur Vampire, sondern auch noch die "Verseuchten", die man sich als eine Art Zombies vorstellen kann.

Den Schreibstil von Julie würde ich als sehr angenehm, aber nicht sehr auffallend oder außergewöhnlich beschreiben. 


Allgemein fand ich die Idee und Story der Geschichte wirklich super, aber teilweise haben mich auch ein paar Dinge, wie z.B. Charaktere oder Liebesgeschichte gestört. Trotzdem freue ich mich auf den zweiten Band, da ich viel Potential in ihm sehe.




Kommentare:

  1. Ich muss dich leider bei deinen ursprünglichen Beiträgen unterbrechen.
    Ich habe dich getaggt. Mehr Infos findest du hier: catas-welt.blogspot.de

    lg Caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Caterina!
      Ich werde mich hoffentlich bald dransetzen können ;)
      Alles Liebe,
      Mara

      Löschen
  2. Hallo Mara,

    O.K. es ist also noch Luft nach oben drin! Nun bei dem Preis(klar gebundenes Buch usw.) halte ich mich da aus verständlichen Gründen doch eher zurück.

    Schönes Wochenende schon mal und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin!
      Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, denn ich sehe wirklich sehr viel Potential in dem zweiten Teil :) Verstehe ich total, denn billig ist das Buch ja nicht!
      Dir auch ein schönes Wochenende!
      Alles Liebe,
      Mara

      Löschen
  3. Hallo Mara,

    ich denke mir auch, dieser Anfang ist schon sehr gut, interessanterweise koste das Ebook auch schon Euro 13,99, was mich doch jetzt etwas verwundert hat, weil im Allgemeinen Ebook doch viel preiswerter sind als normale Bücher...

    Komisch oder?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mara,

    ich hab ja schon die Plötzlich Fee Bücher von der lieben Julie Kagawa gelesen, die ich einfach wahnsinnig gut fand- hast du die eigentlich auch schon gelesen...? Deshalb trau ich mich nämlich jetzt nicht da dran, von wegen Vampire und so... aber mal schauen :D Und das Preiswerteste ist es jetzt auch nicht. Egal!

    LG, Jada

    AntwortenLöschen
  5. Schön geschriebene Rezension, macht mich jetzt eh nur dezent neugierig ^^ Das Buch werde ich noch hoffentlich diesen Sommer lesen :o Und Plötzlich Fee habe ich auch noch nicht gelesen *high five* Schade finde ich, das mit der Liebesgeschichte...denn das macht ja eigentlich einiges aus ._. Ich fieber normalerweise gerne mit und fangirle xD Kann sein, dass ich Zeke auch zu perfekt finden werde, ich hasse durchwegs glatte Charaktere. Ich hoffe mal, dass ich das Buch insgesamt auch positiv finden werde :)

    AntwortenLöschen