Seiten

Freitag, 28. September 2012

| Rezi | White Horse - Alex Adams




Autor - Alex Adams

Originaltitel - White Horse

Preis - 16,99€

Buchreihe - 1. Teil

Seitenanzahl - 448

Verlag - Piper


Danke an den Darkiss Verlag und Bloggdeinbuch!


Das sagt der Klappentext Eine Welt, die alle Hoffnung verloren hat. Eine junge Frau, die ihr ungeborenes Kind beschützen muss. Ein uraltes Geheimnis, das für uns alle zur tödlichen Gefahr wird … Dies ist die Legende vom Ende unserer Welt – und unserer Zukunft danach. Fesselnd erzählt in Vor- und Rückblenden, wurde »White Horse« über Nacht zum Bestseller. Die junge Zoe entdeckt in ihrer Wohnung ein merkwürdiges Glasgefäß, dessen Herkunft sie sich nicht erklären kann. Es enthält ein furchtbares Geheimnis. Denn als Zoe den Behälter öffnet, breitet sich eine geheimnisvolle Seuche aus, »White Horse«. Unzählige Menschen sterben, das Ende aller Zeiten scheint gekommen. Zoe verliert nicht nur ihre Familie, sondern auch ihren geliebten Nick, der verschwunden ist. Und sie stellt fest, dass sie von ihm schwanger ist. Auf sich allein gestellt, zählen für Zoe bald nur noch zwei Dinge – wird sie Nick wiederfinden, um das Geheimnis von »White Horse« zu lüften? Und wie kann sie ihr ungeborenes Kind in einer Welt beschützen, die dem Tod geweiht ist?


Das sagt Mara Eine Welt in dem die Menschheit von einer Seuche befallen ist...
Eine Welt in dem es fürchterliche Kreaturen gibt, die von einer Seuche verändert wurden...
Eine starke, schwangere Frau mittendrin!
Hört sich ja schonmal ziemlich spannend an, findet ihr?  - Ist es auch!

Die Autorin erzählt uns die Geschichte von Zoe in zwei Zeiten: Die Zeit vor dem Ausbruch der Seuche und nach dem Ausbruch der Seuche. Dieses Art zu erzählen ist meiner Meinung nach sehr gut gewählt, denn so bleibt das Buch bis zum Schluss ein Pageturner, der aber noch lange nicht alle Antworten aufdeckt wie man es gerne hätte!
Vor allem am Ende ist der Leser möglicherweise etwas ... enttäuscht, so hofft man doch am Ende des Buches endlich eine Antwort zu erhalten! Jedoch gibt es einen zweiten Band, doch soweit ich gehört habe, handelt er von einer ganz anderen Person.

Zoe, unsere Hauptprotagonistin, ist wirklich taff. Aber nicht so taff, dass sie wie eine Maschine wirkt, denn sie war mir trotzdem symphatisch und ich konnte ihre Handlungen meistens, wenn auch nicht immer, nachvollziehen und habe sie gerne auf ihre spannende, aber auch zugleich schreckliche Reise begleitet - gemeinsam mit ihrem ungeborenen Kind, das sie im Bauch trug!

Denn das Szenario in diesem Buch ist wirklich grausam: Es gibt kaum noch Zivilision auf der Erde, und danke einer Seuche die "White Horse" genannt wird, sind 5% der Menschen zu Monstern geworden, denen wohl keiner gerne begegnet!

Der Schreibstil von Alex Adams passt sich diesem Szenario sehr gut an und war auch sehr gut zu lesen, wenn auch nicht unbedingt sehr besonders.

Wie schon gesagt war mir Zoe sehr symphatisch, jedoch gab es auch andere Charaktere, die mir ehrlich gesagt manchmal auf den Geist gingen, wie Lisa, die einfach nur naiv und ... irgendwie blöd war. Sie hat mich teilweise wirklich angenervt, was den Lesefluss etwas unterbrochen hat.

Auch waren mir teilweise Handlungen einiger Personen nicht nachvollziehbar und auch einige kleine Logikfehler haben sich eingeschlichen.

Außerdem ist das Buch nichts für schwache Nerven, denn es kann teilweise auch etwas brutal werden, was mir persönlich nicht so viel ausgemacht hat, aber vielleicht anderen Leuten, die etwas zarter besaitet sind als ich, nicht so gefällt.


Alles in allem Im Großen und Ganzen würde ich sagen, dass das Buch mich durchaus sehr unterhalten konnte, wenngleich mein Lesefluss durch nervige Charaktere und einige nicht nachvollziehbare Handlungen unterbrochen wurde, nichtsdestotrotz war Spannung definitiv vorhanden! Leider habe ich auf die vielen Fragen, die der Roman aufwirft, nicht alle Antworten bekommen und da der zweite Band vorraussichtlich von einer ganz anderen Person handeln soll, finde ich das sehr schade.
Deshalb gibt es von mir auch "nur" 3 sehr gute Wölkchen.


Ihr wollt mehr über mein Bewertungssystem erfahren? Klickt HIER!

Kommentare:

  1. Klingt echt interessant und ist was für den Winter würde ich sagen ;)
    Erinnert mich bisschen an die Büchse von Pandora...

    Will ich lesen!

    lg, gina ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir das Buch empfehlen! Super spannend ;)
      Liebe Grüße,
      Mara

      Löschen
  2. Tolle Rezi :)
    Ich lese ja gerade das Buch und mich stört die viele Gewalt nicht unbedingt, es passt irgendwie zu dem Buch und zu der Welt, in der die Geschichte spielt, auch wenn sie natürlich schrecklich ist.
    Zoe ist mir auch sehr sympathisch. Ich mag sie doch sehr gerne.
    Im Gegensatz zu z.B. Lisa, deren Art ich überhaupt nicht leiden konnte.
    Na ja, ich bin gespannt, was ich am Ende des Buches so darüber sagen werde ;)

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende,
    Maura

    P.S. "City of Bones" ist schon angekommen! Vielen, vielen Dank! Ich habe mich riesig gefreut & bin schon total gespannt auf das Buch. Auch das Lesezeichen ist einfach soooooo schön. Es steckt jetzt schon in dem zweiten Buch, das ich Momentan lese: "Before I fall" :D Kannst du Gedanken lesen? Denn ich habe ich der letzten Zeit häufig mit dem Gedanken gespielt, mir endlich mal wieder ein neues Lesezeichen zu kaufen, da meine alten (die alle so ca. 3-4 Jahre alt sind, wenn nicht sogar noch mehr, und nicht mehr ganz so gut aussehen ;) ). Und auch vielen, vielen Dank für die wunderschöne Karte *_*
    Ich werde jetzt am Wochenende wahrscheinlich einen Neuzugänge-Post machen & deinen Blog dann dort auch verlinken :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankschön ♥
      Du hast schon recht, die Gewalt passt zu dem Buch und der Welt, aber vielleicht macht mir es einfach Angst, wie gewaltätig diese Welt ist ^^
      Lisa war bei mir auch so ein Thema (ich merke gerade, dass ich es total vergessen habe, sie in der Rezensin zu erwähnen ^^) Sie war einfach viel zu naiv...
      Ich bin schon auf deine Rezi gespannt :)
      Liebe Grüße,
      Mara

      Löschen
    2. Ja, naiv und irgendwie so störrisch... :/

      Ich versuche das Buch dieses Wochenende fertig zu lesen, um dann kommende Woche die Rezi zu schreiben ;)

      Liebe Grüße,
      Maura

      Löschen
  3. tolle Rezi :)
    Das Buch will ich auch noch lesen.

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen